Weshalb ist Hundepflege wichtig?

Das Fell ist ein Schutzmantel. Es schützt den Hund vor Hitze, Kälte, Wind und teilweise Nässe. Deshalb ist es besonders wichtig, dass es immer locker, luftig und sauber ist, da es nur dann seine Schutzfunktion auch aufrecht erhalten und atmen kann. Die regelmäßige Pflege ist daher von größter Wichtigkeit. Verknotungen und Verfilzungen (= eine große Anzahl von Verknotungen) sind für Ihren Liebling äußerst unangenehm und können auch gesundheitliche Schäden hervorrufen. Verfilzungen sind geradezu ein Nährboden für sog. „Ektoparasiten" (Zecken, Flöhe, Milben) und können leicht zu Ekzemen, bakteriellen Hautentzündungen und Pilzinfektionen führen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden sich über Monate oder noch länger Ihre Haare nicht waschen, nicht kämmen und nicht zum Coiffeur gehen - wie würden Sie sich wohl fühlen?

Regelmäßige Pflege ist für einen Hund aus all diesen Gründen unerlässlich und sorgt für Wohlbefinden und Gesundheit bei Tier und Besitzer (dies gilt insbesondere bei langhaarigen Hunde- und Katzenrassen). Geht's Ihrem Hund gut, werden auch Sie sich darüber freuen und nicht zuletzt die Anerkennung Ihrer Umgebung dafür ernten, denn ein gepflegter Hund fällt - da Hundepflege leider auch heute noch nicht bei jedermann selbstverständlich ist - immer positiv auf. Durch kontinuierliches Bürsten zu Hause und dem Salonbesuch alle 6-12 Wochen zum Schneiden/Trimmen und zur „Rund-um-Pflege" bleibt das Fell hygienisch und somit kann gewährleistet werden, dass es auch weiterhin in Form bleibt.

Irrelevant für die Hundepflege sind die vermeintlich verlangten und an die jeweilige Jahreszeit angepassten Schnitte (Stichwort „Sommer-"/bzw. „Winterschnitt"). Hunde schwitzen, im Gegensatz zu uns Menschen, nicht über die Poren der Haut, sondern über Zunge, Nase und Fußballen. Deshalb tun Sie Ihrem Hund auch nichts Gutes, wenn Sie ihn im Sommer abscheren lassen und im Winter den Hundesalon meiden. Letzteres hätte nur wieder zur Folge, dass sich das Fell über längere Zeit hindurch verknotet und der dadurch entstandene Filz extrem mühsam ausgebürstet werden muss (was auch für den Hund nicht gerade angenehm ist) und wodurch für Sie finanzielle Zusatzkosten entstehen. Im schlimmsten Fall ist ein Ausbürsten nicht mehr möglich und es bleibt keine andere Wahl, als komplett abzuscheren, was weder attraktiv aussieht noch für mehr Wohlbefinden des Tieres sorgt.

Jeder Hund hat es sich doch verdient, das ganze Jahr über gepflegt sein zu dürfen, oder?

Neben dem regelmäßigen Baden, Bürsten/Kämmen und Haarschnitt, ist es auch wichtig, Ohren, Krallen und Zähne Ihres Lieblings Aufmerksamkeit zu schenken.